Druckveredelungen

Verpackungen mit Spezialeffekten

Die gängigste Veredelungsvariante im Tiefdruck ist die partielle Mattlackierung. Sie ist ein sehr edles Element der Gestaltung und setzt unter anderem feinste Motive und Schriften in Szene. Damit der grösstmögliche Effekt erreicht werden kann, wird empfohlen, möglichst wenig Lack aufzutragen. Die lackierten Flächen heben sich optisch wie haptisch ab, wenn nur etwa 5 bis 15% der bedruckten Fläche lackiert wird.

Auch im Digitaldruck lässt sich sehr gut mit Matt- und Glanzeffekten spielen. Was jedoch beim Digitaldruck von besonderem Interesse sein dürfte, ist die Möglichkeit, Matt- und Hochglanzeffekte, jeweils vollflächig realisieren zu können – je nach Bild entstehen sogar 3D-Effekte. Durch die geschickte Kombination von Verbundfolie, Farbe und Farbdeckung lassen sich weitere interessante Effekte erzeugen. Zum Beispiel können Metalliceffekte nachgeahmt werden.