Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
This website uses cookies to enable certain functions and to improve your user experience. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies.


Nachhaltige Verpackungen aus ökologischem Monomaterial

Mehr als nur ein Trend: Nachhaltigkeit. Entsprechende Verpackungen sind gefragt wie nie zuvor. Kritische Verbraucher und strengere gesetzliche Richtlinien stellen hier hohe Anforderungen. Die Lösung: Nachhaltige Monomaterial-Verpackungen von Wipf.

Die Vorteile

Verpackungen aus Monomaterial bestehen aus mehreren Schichten eines einzigen Grundstoffes. So kann nachhaltiger produziert und einfacher wiederverwertet werden. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig – aber nur, wenn alle Vorzüge herkömmlicher Verpackungen erhalten bleiben. Denn auch Monomaterialverpackungen müssen flexibel, leicht, gut zu bedrucken und auch auf Kundenanlagen leicht zu verarbeiten sein. Optimalen Schutz vor UV-Strahlung, Feuchtigkeit und Verunreinigungen von aussen bieten und robust genug für Transport und im Gebrauch sein. Die neuen Monomaterialien auf PP-Basis von Wipf erfüllen alle diese Anforderungen.

 

Neue Spouteinsiegelanlage für Monomaterial-Verbunde

Ein besonders sensibler Bereich in der Beutelherstellung ist die Einsiegelung des Verschlusses (Spout). Um eine stabile Siegelung auch der neuen Verbunde zu gewährleisten, kam daher ein alternatives Siegelverfahren zum Einsatz.

Hierfür wurde in eine neue Ultraschall-Spouteinsiegelanlage investiert und der Maschinenpark des Unternehmens um ein weiteres Highlight erweitert. Damit können Spouts nun perfekt auch in Monomaterialverbunde eingesiegelt werden.

Ausserdem bereits in Planung: Die Anschaffung einer Beutelanlage im Ultraschall-Siegelverfahren, um den unternehmerischen Wissensvorsprung bei der Einsiegelung von Spouts in Monomaterialien weiter auszubauen.

 

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Die neuen Monomaterialbeutel mit Ausguss zeichnen sich besonders durch ihre gute Bedruckbarkeit und eine hohe Verarbeitungsqualität aus. Auch eine antimikrobielle Lackbeschichtung mit Lock 3 oder Mattlack ist möglich.

Damit sind diese bestens für den Einsatz im Food- und Non Food-Bereich geeignet. Die mögliche Produktpalette ist breit gefächert und reicht vom Scheibenreiniger über Flüssigseifen bis hin zu Babynahrung und unterschiedlichsten Nachfüllprodukten.

Jetzt auch für Sterilanwendungen

Bislang waren sterilfähige Monomaterialverbunde nicht umsetzbar. Doch nach umfassender Weiterentwicklung hat die Wipf AG eine Lösung gefunden, die eine Vorreiterrolle in diesem anspruchsvollen Verpackungssegment einnimmt. Auch hier war die Basis für die Entwicklung – wie immer bei erfolgreichen Verpackungslösungen – die enge Zusammenarbeit mit den Kunden: Haltbarkeit, Barriere und andere Eigenschaften können nur gemeinsam definiert und individuell entwickelt werden. Eine der grossen Herausforderungen gegenüber der Versiegelung herkömmlicher Verbunde: das reduzierte Siegelfenster. Für die Umsetzung kamen hier High-Performance-Lösungen zum Tragen. Aktuell produziert die Wipf AG Siegelrandbeutel und Standbodenbeutel für Sterilanwendungen.

Weitergedacht

Anspruchsvolle Lösungen basieren immer auf umfassender Erfahrung. Sie ist das A und O. Darum setzt die Wipf AG ihr grosses Know-how im Bereich Monostrukturen aus OPP/PP jetzt zur Weiterentwicklung des Monomaterials im Sterilbereich ein. Gerade in diesem Bereich eröffnen sich schon jetzt spannende Perspektiven und zukunftsweisende Projekte für weitere nachhaltige Verpackungen.

GreenLution – recycelfähige Kapseln für nachhaltige Kreisläufe

Ein bereits erfolgreich abgeschlossenes Monomaterial-Projekt ist GreenLution. In enger Zusammenarbeit mit Optima consumer GmbH und Säntis Packaging AG hat die Wipf AG in 2020 ein rezyklierbares Kapselsystem für Kaffee und weitere Produkte entwickelt. Der Kapselkörper von Säntis ist voll rezyklierbar und der nachhaltige Kreislauf umfasst alle Bereiche von der Herstellung der Kapsel, deren Befüllung, Verpackung und Verwendung bis zum stofflichen Recycling. Das Befüllen und Verpacken der rezyklierbaren Kapsel erfolgt mit minimalem Ressourcenaufwand, d. h. geringerem Platzbedarf und Energieverbrauch sowie verbesserter Materialausnutzung. 

Wipf steuerte die nachhaltige Verbundfolie WICOGREENLINE aus Monomaterial bei. Ihre Eigenschaften: hohe Sauerstoff- und Wasserdampfbarriere, hohe Aromadichte, gute Bedruckbarkeit im Tief-, Flexo- und Digitaldruck, aluminiumfrei, BPA/PVC/PVDS-frei, gute Barriere gegen MOSH/MOA, hervorragender Produktschutz und perfekte Abstimmung auf Kapsel und Abfüllanlage. Sie ist in 2-fach oder 3-fach Verbunden einsetzbar und dank eingesetzter Barriere höchst haltbar.

Gewinner Swiss Packaging Award 2021

Stolze Gewinner: Piero Rapagna (links, Leiter Customer Service Wipf AG) und Sylvester Frick (Leiter strategische Verpackungsentwicklung Herbert Ospelt Anstalt).

Die Wipf AG und Herbert Ospelt Anstalt gewinnen mit ihrem Gemeinschaftsprojekt "Aus 4 mach 1 = Good to recycle" den Swiss Packaging Award 2021 in der Kategorie "Nachhaltigkeit". Der 10 kg Hundefutterbeutel aus Monomaterial wurde ausserdem in der Sonderwertung "Kreislaufwirtschaft" nominiert und prämiert.

Seine Besonderheit: Alle Bestandteile – Folie, Wiederverschluss, Wiederverschlusswagen und Tragegriff – sind aus Polypropylen. Er ist gut recycelbar und kann nach Gebrauch problemlos dem Wertstoff-Kreislauf zugeführt werden.

Im ersten Quartal 2021 wurde eine komplette Grossserie hergestellt und erfolgreich verkauft. Das bestätigt uns in unserer Arbeit und zeigt, dass wir uns als Verpackungshersteller unserer Verantwortung stellen. Heute und in Zukunft.

Alle Preisträger des Swiss Packaging Award 2021 finden Sie hier auf einen Blick sowie Fotos und Informationen zur Preisverleihung.

Ausgezeichnet von Interseroh

Der Umweltdienstleister Interseroh achtet mit und für Kunden unter anderem darauf, Wertstoffkreisläufe zu schließen. Nach umfassender Prüfung erzielten die neuen Monomaterial- und Polyolefin-Verbunde von Wipf Höchstpunktzahlen. Die Belohnung: Auszeichnung mit dem Label "Made for Recycling" – einem anerkannten Gütesiegel zur Kennzeichnung der Recyclingfähigkeit.

Die Einsatzmöglichkeiten von Monomaterial sind vielfältig. Der Bedarf ist gross – und wird noch weiter steigen. Beste Voraussetzungen also für die Wipf AG, um ihr umfassendes Know-how im Bereich Monostrukturen aus OPP/PP und Polyolefinen (PP/PE) für viele weitere innovative Verpackungslösungen einzusetzen. Heute und in Zukunft.

Umweltschutz geht uns alle an

Ein verantwortungsvoller und umweltschonender Umgang mit Ressourcen ist für die Wipf AG selbstverständlich. Aus diesem Grund besteht eine Partnerschaft mit der Klimaschutzstiftung myclimate. Damit ermöglicht die Wipf AG ihren Kunden die Kompensation der bei der Verpackungsproduktion unvermeidbaren entstandenen CO2-Emissionen. Verschiedene Klimaschutzprojekte zum CO2-Ausgleich stehen zur Wahl. Mitmachen lohnt sich!

Sie möchten mehr über uns und unsere Angebote erfahren?
Dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme telefonisch oder per Mail an melanie.hauser@wipf.ch.

Ihre Wipf AG

Melanie Hauser
Verkaufsleiterin
Industriestrasse 29
CH-8604 Volketswil 

T +41 44 947 22 61
melanie.hauser@wipf.ch

Go back