Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
This website uses cookies to enable certain functions and to improve your user experience. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies.


18.08.2021 14:30

Swiss Packaging Award 2021: Doppel-Erfolg für Wipf AG und Herbert Ospelt Anstalt

Von links: Piero Rapagna (Leiter Customer Service, Wipf AG) und Sylvester Frick (Leiter strategische Verpackungsentwicklung, Herbert Ospelt Anstalt)

Wir freuen uns sehr, dass unser Entwicklungsprojekt "Aus 4 mach 1 = Good to Recycle" die Jury gleich mehrfach überzeugen konnte: In der Kategorie "Nachhaltigkeit" haben wir mit unserem neuen 10 kg Beutel für Hundetrockennahrung den Swiss Packaging Award 2021 gewonnen. Auch in der Kategorie "Sonderpreis Kreislaufwirtschaft" wurden wir prämiert und ausgezeichnet. Mit 46 Einreichungen in verschiedenen Kategorien war die diesjährige Konkurrenz so groß wie nie zuvor. Absoluter Spitzenreiter: die Kategorie "Nachhaltigkeit" mit 26 Anmeldungen. Umso stolzer sind wir daher auf unser ausgezeichnetes Produkt!

Seine Besonderheit: Der Beutel besteht komplett aus Monomaterial: Alle Bestandteile – Folie, Wiederverschluss, Wiederverschlusswagen und Tragegriff – sind aus Polypropylen. Er ist gut recycelbar und kann nach Gebrauch problemlos dem Wertstoff-Kreislauf zugeführt werden.

Ein großer Vorteil gegenüber bisherigen Beuteln, deren Verpackungskomponenten aus verschiedenen Kunststoffkombinationen bestehen und daher nicht recycelfähig sind.

Die Idee eines gut recyclingfähigen Beutels mit allen Convenience-Vorteilen stammt von Sylvester Frick, Leiter strategische Verpackungsentwicklung Herbert Ospelt Anstalt. In dreijähriger Entwicklungszeit wurde gemeinsam mit der Wipf AG eine Folie aus high-performance Monomaterial-OPP/PP-Kombination geschaffen. Diese neuartige Verpackungsgrundlage wird allen Produkt- und Produktionsanforderungen gerecht. Der Beutel wird ab Rolle hergestellt und sowohl der Wiederverschluss mit allen Komponenten als auch der Tragegriff werden während der Beutelformung in der Anlage appliziert.

Die lange Entwicklungszeit von drei Jahren hat sich auf jeden Fall gelohnt. "In dieser Zeit konnten wir auf Basis der gesammelten Erkenntnisse gemeinsam mit der Wipf AG weitere nachhaltige Verpackungslösungen für unterschiedlichste Produkte und -anforderungen entwickeln. Eine davon sogar mit Patentanmeldung." So Sylvester Frick, Leiter strategische Verpackungsentwicklung Herbert Ospelt Anstalt.

Auch Oliver Fankhauser, CEO der Wipf AG, freut sich über den großartigen Erfolg. "Auf diese Auszeichnung sind wir sehr stolz. Belegt sie doch wieder unseren Anspruch, immer neue innovative Verpackungslösungen mit hohem Nachhaltigkeitsanspruch zu entwickeln." 

Im ersten Quartal 2021 wurde eine komplette Grossserie hergestellt und erfolgreich verkauft. Das bestätigt uns in unserer Arbeit und zeigt, dass wir uns als Verpackungshersteller unserer Verantwortung stellen. Heute und in Zukunft.

Alle Preisträger des Swiss Packaging Award 2021 finden Sie hier auf einen Blick sowie Fotos und Informationen zur Preisverleihung.

Von links: Oliver Fankhauser (CEO Wipf AG), Sonja Hasler (Moderatorin), Sylvester Frick (Leiter strategische Verpackungsentwicklung Herbert Ospelt Anstalt) sowie weitere Award-Nominierte

Oliver Fankhauser (links, CEO Wipf AG) im Gewinner-Interview mit Sonja Hasler (Moderatorin) und Sylvester Frick (Leiter strategische Verpackungsentwicklung Herbert Ospelt Anstalt)

Zurück

Go back