Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
This website uses cookies to enable certain functions and to improve your user experience. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies.


08.04.2014 10:19

Wipf AG investiert in eine weitere Digitaldruckmaschine

Die neue HP Indigo 20000 garantiert eine hohe Genauigkeit im Druck bei sparsamem Materialeinsatz.
Die Wipf AG, als erste von 4 Beta-Anwendern weltweit, investiert erneut in eine Digitaldruckmaschine. Die HP Indigo 20000 überzeugt durch eine leistungsstarke Performance mit beständigen Werten. Die Installation der Beta-Anlage erfolgte Anfang März 2014.
 
Als Rollendruckmaschine, die primär für Verarbeiter von flexiblen Verpackungsmaterialien konzipiert wurde, ist die HP Indigo 20000 für Rollen mit einer Bahnbreite von 76,2cm (30 Zoll) und einer Rapportlänge bis zu 1,1m (44 Zoll) ausgelegt. Mit dieser Breite kann sie daher praktisch alle Formate und Materialien der flexiblen Verpackungsfolien und Beutel abdecken. Die HP Indigo Druck-Technologie sorgt für eine sehr gute Offset-Druckqualität in bis zu sieben Farben, die allen Ansprüchen genügt.
 
Die gemeinsame Beta-Phase zwischen HP und Wipf dient zum Austesten der Maschine für Verpackungsfolien und Beutel in der flexiblen Verpackungsindustrie. Der kommerzielle Release wird nach Abschluss der Beta-Phase im Laufe des Jahres 2014 festgelegt. Bereits erste Verpackungsmuster werden an der Interpack in Düsseldorf vom 8. bis 14. Mai 2014 gezeigt. Ein Meilenstein in der 100-jährigen Geschichte der Wipf Gruppe.

Pressemitteilung

Zurück

Go back